Historie

1933

Gründung

Im Jahre 1933 eröffnete Paul Hacker senior in der heutigen Großen Straße eine Schumacherwerkstatt mit Handel. Obwohl zu damaliger Zeit bereits acht weitere Schuhmacher in Fürstenau ihre Dienste anboten, florierte das Geschäft und entwickelte sich stetig.

1950

Wirtschaftswunder

In der Zeit des Wirtschaftswunders trat Paul Hacker jun. in die Fußstapfen seines Vaters. Er erlernte das Handwerks des Schuhmachers im Elterlichen Unternehmen. Nach vorzeigtem und erfolgreichem Abschließen der Schuhmacherlehre begann Paul Hacker jun. eine weiter Lehre zum Einzelhandelskaufmann. Auch die schloss er erfolgreich ab.

1984/1996

Geschäftserweiterungen

Durch das stetige Wachstum des florierenden Familienbetriebes wurden zusätzliche Geschäftserweiterungen 1984 und 1996 notwendig.

1999

Geschäftserweiterungen

Erweiterte sich das Familienunternehmen noch einmal um das anliegende Gebäude der damaligen OLB. Durch die deutliche Erweiterung der Verkaufsfläche erweiterte sich auch das Waren Sortiment um Lederwaren, Schulranzen und Reisebedarf.

2008

Geschäftserweiterungen

2008 übernahm die Tochter Ulrike Hacker-Wedemeyer den Familienbetrieb und führt das Unternehmen erfolgreich nun in der dritten Generation weiter.